In und um Ahneby

Es herbstelt. Im Frühling und Sommer ists zu schön im eigenen Garten, im Winter ist es selten schön genug, daß es uns rauszieht…. aber jetzt! Zum draußen sitzen ists zu frisch, aber es gibt auch nicht mehr allzu viel im Garten zu tun, womit man sich warmhalten könnte. Bei herrlichstem Sonnenschein zieht es aber trotzdem nach draußen – die beste Zeit für Dorfspaziergänge!!
Letztlich hatte der Herr F. allerdings Heimarbeitstag, deshalb wollten wir nicht allzu weit weg und nicht allzu lange laufen. Ein Blick auf die Karte: Ahneby war ausgesucht. Denn in Ahneby gibt es überhaupt nur die Haupt – und eine weitere „richtige“ Straße….
Also los. (Es gibt Texte zu den Fotos. Einfach mit der Maus drüberfahren – Auszug –  oder anklicken)

Letztlich waren wir dann doch mehr als zwei Stunden unterwegs – wer kann denn auch ahnen, daß am Ende einer Sackgasse ein Wanderweg auf uns wartete.

Und dann, am Rückweg, dies:

Fazit: wer immer nur die Hauptstraßen per Auto besucht, der sieht halt nur eine Winzigkeit von dem, was Angeln so zu bieten hat! 🙂

Ein Kommentar zu “In und um Ahneby

Hier is' Platz för Klönschnack

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s